Komponieren mit Captain Plugins 5 | sunsetmusic.de
Captain Plugins DAW Musikproduktion - Sunset Music
Homestudio

Captain Plugins 5 – im Test

Das Plugin-Bundle Captain Plugins, bestehend aus Captain Chords, Captain Beat, Captain Melody, Captain Bass und Captain Play unterstützt den Musiker bei der Komposition eigener Songs.
Mit Hilfe der einzelnen Plugins lassen sich Akkorde, Melodien, Beats und Basslines auf spielerische Art und Weise in der DAW generieren.
Captain Plugins ist ein Ideen-Werkzeug für deine eigenen Kompositionen. Hierbei stehen kreatives Experimentieren und viel Variation im Vordergrund.

Captain Chords

Das Fundament deiner Kompostion baust du mit Captain Chords, denn mit dem Plugin kannst du mit Akkorden und Akkordfolgen spielend leicht experimentieren. Dafür stellt dir Captain Chords vorgefertigte Akkorde und Akkordfolgen zur Seite. Sobald du dich für eine Tonart entschieden hast, werden dir auf Basis des Quintenzirkels passende Akkorde präsentiert. Diese kannst du direkt in der Piano Roll z.B. mit dem Stiftwerkzeug bearbeiten. Captain Chords beinhaltet mehr als 200 Sound Presets aus den Bereichen Leads, Keys, Basslines, Pads, Gitarren und vielen anderen mehr.

Die Benutzeroberfläche ist übersichtlich und nutzerfreundlich gestaltet. Die Einteilung in Verse, Pre Chorus, Chorus und Drop bildet den klassischen Songaufbau ab, wobei die Elemente einzeln oder zusammen bearbeitet werden können.

Timing und Rhythmus der Noten(-längen) und Akkorde kannst du mit Hilfe des Plugins einfach variieren.
Außerdem kannst du deiner Komposition mit zahlreichen Parametern deine ganz persönliche Note verleihen.
Zu den Parametern zählen unter anderem: ein Reverb, Delay, Volume, Sprace, Strum, Swing oder auch die Komplexität und die Verschiebung der Oktave.

Captain Plugins Captain Chords - Sunset Music
Screenshot: Captain Chords

Captain Melody

Eine schöne Melodie rundet deine Komposition ab.
Mit Captain Melody generierst du spielend einfach Melodien auf Basis der Grundtöne deiner Akkorde aus Captain Chords.

Mittels der Idea-Funktion gelingt es dir auf kreative Art und Weise passende Melodien automatisch zu erzeugen. Anschließend hast du die Möglichkeit mit diesen zu variieren und zu experimentieren. Auf diesem Weg kannst du dir bisher unbekannte Melodien anhören und dich inspirieren lassen – und das auf Knopfdruck. Du rundest deine Melodie mit den aus Captain Chords bekannten Parametern, wie Reverb, Delay, Filter, Volume, Tension und Velocity, ab.
An dieser Stelle sei auch gesagt, dass die Plugins übergreifend im Workflow zusammenarbeiten.

Captain Plugins Captain Melody - Sunset Music
Screenshot: Captain Melody

Captain Deep

Mit Captain Deep generierst du dir im Handumdrehen Bass-Noten für deine Komposition. Du kannst beispielsweise einstellen, dass die Noten deinen Akkorden folgen oder auf dem Off-Beat spielen.
Auch die bekannten Parameter und zahlreiche Sound Presets, wie Leads, Keys, Basslines, Pads und Gitarren werden mitgeliefert.

Captain Plugins Captain Deep - Sunset Music
Screenshot: Captain Deep

Captain Beat

Ohne einen Drum-Beat ist deine Komposition keine richtige Komposition. Mit Captain Beat kannst du Beats für deine Komposition erstellen. Experimentiere mit über 500 Sound Presets oder vorgefertigten Patterns. Dadurch kannst du deinen eigenen Rhythmus kreieren.
Im Plugin selbst kannst du die MIDI-Noten direkt bearbeiten und auch als Audio- oder MIDI-Spur in dein Projekt exportieren.
Zahlreiche Spezialeffekte, wie Reverb, Delay oder auch Filter runden deinen Beat ab.

Captain Plugins Captain Beat - Sunset Music
Screenshot: Captain Beat

Neu in Version 5

Bearbeitung von MIDI in Captain Chords

Captain Chords enthält eine vollständige MIDI-Bearbeitung, einschließlich der Möglichkeit, Noten hinzuzufügen oder zu löschen. Zudem besteht die Möglichkeit, Noten nach oben und unten zu verschieben, um neue Akkorde zu erstellen, die Größe von Akkorden zu ändern und Rhythmen zu zeichnen.

Verwendung der Einstellung von Drittanbieter-Plugins

Du kannst deine Lieblingsvoreinstellungen bei Instrumenten von Drittanbietern direkt in den Captain-Plugins verwenden.
Diese Funktion bietet Produzenten einen einzigartigen Workflow und ermöglicht die Verwendung beliebter Plugins, wie Arcade oder Serum, als Soundquellen innerhalb der Captain Plugins.

Entdecke neue Akkorde

In Captain Chords gibt es eine neue Auswahl an Akkorden, die in der ausgewählten Tonart, Tonleiter und Skalierungsstufe gut funktionieren und miteinander harmonieren.
Die neuen Akkorde bieten schöne Gelegenheiten, um experimentierfreudig einen Song zu komponieren.

Nutze deine Computer-Tastatur als Instrument

In der neuen Version von Captain Play kannst du mit einem Tastendruck den gesamten Akkord spielen.

Importieren und exportieren von benutzerdefinierte Kits, Patterns und Fills in Captain Beat

Mit Captain Beat kannst du eigene Samples importieren, um benutzerdefinierte Drum-Kits zu erstellen. Ab der neuen Version kannst du auch Drum-Kits, Patterns und Fills importieren und exportieren. Teile deine Patterns und Kits ganz einfach mit Freunden oder Produzenten.

Neue Sounds aus der Wüste in Arizona

Captain Beat wurde um vierzehn neue Drum-Kits erweitert, die live in der Wüste in Arizona aufgenommen wurden.

Hinzufügen von universellen Drum-Rhythmen

Eine Liste der universellen Basis-Rhythmen befindet sich im Ordner „Rhythms“ und ist auf jedem Instrumentenkanal verfügbar.
Diese Rhythmen funktionieren auf Instrumenten wie Kicks, Hi-Hats oder Claves.
Mit Hilfe von Latin Clave und Reggaeton Rhythmen kannst du deinen Pattern mehr Würze verleihen.

Neue Artist Packs für Patterns

In der neuen Version wurden drei neue Artist Packs für deine Patterns hinzugefügt. Die Packs sind von den Künstlern L. Dre, Polaris und Jack Massic. Jedes Artist Pack enthält 20 Original-MIDI-Loops, die von den Künstlern erstellt wurden. L.Dre hat eine Packung roher Hip-Hop-Patterns kreiert, Polaris hat eine inspirierende Packung treibender Drum & Bass-Patterns beigesteuert und Jack Massic hat eine Packung Pop-, South American- und Tropical House-Grooves zusammengestellt.

Kompatibilität

Captain Plugins 5 ist sowohl für Mac- als auch für Windows-Systeme verfügbar. Unter Mac wird offizieller Support für Ableton Live, Logic Pro X, FL Studio und Cubase unter Mac OS 10.10 und höher bereitgestellt. Unter Windows werden Ableton Live, FL Studio und Cubase offiziell unterstützt.

Fazit

Captain Chords ist ein vollständiges Bundle, wenn es um die Komposition von Musikstücken geht. Der All-Rounder kommt mit einem Plugin für Akkorde, Melodien, Basslines und Beats daher.
Der Hersteller punktet mit workflow-orientiertem Arbeiten, wie zum Beispiel der Idea- Funktion, mit der du einfach Melodien erzeugst. Besonders fasziniert hat uns auch die Zusammenarbeit der Plugins untereinander. Captain Deep übernimmt beispielsweise einfach die Akkordfolgen aus Captain Chords.

Für Menschen ohne theoretische Musikkentnisse eignet sich das Plugin, da hier spielend einfach Kompositionen erzeigt werden können. Außerdem bietet der Hersteller zahlreiche Hilfestellungen in Form von Videos, Tutorials und Handbüchern an. Wie bereits angesprochen, überzeugte uns die einfach strukturierte und übersichtliche Benutzeroberfläche.

Außerdem fördert die Plugin-Serie die Kreativität beim Komponieren und macht deine Kompositionen zu etwas Individuellem.

Preise für Captain Plugin

Captain Chords kann für 79 USD erworben werden. Außerdem bietet der Hersteller ein Paket, bestehend aus Captain Chords und Captain Beat, für 99 USD an. (Stand 01.06.2020)

Weitere Informationen zu Captain Plugins und den Shop findest du unter mixedinkey.com

Hinweis: Wir haben dieses Produkt für den Hersteller testen dürfen. Hierbei handelt es sich um einen Produkttest, daher kennzeichen wir diesen Blog-Beitrag expliziert als Werbung.

2 thoughts on “Captain Plugins 5 – im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.