Themenfindung beim Songwriting | sunsetmusic.de
Themenfindung beim Songwriting | Sunset Music

Themenfindung beim Songwriting

Yo, Freunde der Musik! Für diejenigen von euch, die einen Song schreiben wollen, aber nicht wissen, über was, haben wir ein paar Tipps gesammelt, damit euch die Themenfindung beim Songwriting leichter fällt. Wir denken, jeder hat das Zeug zum Songwriter, denn das Wichtigste ist, dass es dir Spaß macht und deine Musik für dich Sinn ergibt.

Zur Inspiration haben wir dir die beliebtesten Themen der populären Musik aufgezählt und mit Beispielen versehen. Je nach Genre variieren Wortwahl und Grundstimmung der Lyrics. Dabei können in jedem Genre alle möglichen Themen besungen und allerlei Geschichten erzählt werden.

Erste Schritte

Emotionen

Für die Themenfindung beim Songwriting, auf der unsere Lyrics aufbauen, brauchen wir zunächst eine Emotion, die die Grundstimmung des Songs prägt. Das könnte sein:

  • Freude
  • Trauer
  • Angst
  • Wut
  • Vertrauen
  • Misstrauen
  • Ungewissheit
  • Gewissheit

Aus diesen Emotionen lassen sich weitere ableiten, so ist z.B. Neugier eine Kombination aus Freude und Ungewissheit und Verliebtsein eine Kombi aus Freude und Vertrauen usw.

Die Emotion verbinden wir nun mit einem Thema, um darauf eine Handlung aufzubauen. Dabei hast du vollkommen freie Wahl darüber, wie sehr du in die Tiefe gehen willst, ob du eine Geschichte erzählen willst, wie in einem Tagebucheintrag, eine Momentaufnahme machst, in alten Zeiten schwelgst oder einen Blick in die Zukunft wagst.

Zur besseren Übersicht haben wir dir eine Tabelle mit den beliebtesten Themen und den Grundemotionen erstellt. Jedes freie Feld stellt dabei ein mögliches Setting für dein Songwriting.

Thema/
Emotion
LiebeLebenFreundschaftMenschenWelt
Freude
Trauer
Angst
Wut
Vertrauen
Misstrauen
Gewissheit
Ungewissheit
Tabelle: Thema + Emotion

Die 5 beliebtesten Songthemen:

Liebe

Das beliebteste und wohl meist umsungene Gefühl der Welt. Dabei ist die Liebe so vielseitig und stets individuell. Trotzdem fühlen sich viele Menschen angesprochen, denn es gibt unzählige Methoden, die Liebe zu beschreiben.

Einige versuchen direkt die Liebe zu beschreiben, hier ein paar Beispiele:

  • Liebe sucht nich‘, Liebe fragt nich‘, Liebe is‘, so wie du bist (Nena – Liebe ist)
  • Denn Liebe ist leise, und alles hier ist laut, Liebe, ist kein Rock’n’Roll, Sie ist leise (Bosse – Liebe ist leise)
  • Love is madness (Thirty Seconds to Mars)

Oder aber man kombiniert andere Gefühle mit ihr: Die Trauer um eine Trennung, die Angst vor einer möglichen Ablehnung, Reue aufgrund der Fehler, die man selbst begangen hat, Freude vom verknallt sein, oder die Ungewissheit über die Gefühle des anderen.

Thema: Leben

Warum schreiben Leute über das Leben?

Wir alle haben nur ein Leben und versuchen es so gut zu verbringen, wie es geht. Dabei stellt sich jedem mal die Frage nach dem Sinn des Lebens auch wenn man kein Philosoph ist. Das muss man auch nicht sein, um einen Song zu schreiben.

Kombiniert man die Emotion Freude mit diesem Thema, so entsteht der Wille, die Gegenwart zu genießen und zu versuchen, das Beste daraus zu machen, so z.B. in Sidos Leben vor dem Tod: „Lass uns Leben vor dem Tod, wir haben doch nur das eine“ oder in Bosses Vier Leben: „und wir rennen dem einen hinterher, Als hätten wir vier Leben, Doch wir haben nur eins“

Ungewissheit und Kontrollverlust

Angst vor der Ungewissheit und die daraus resultierende Unsicherheit findet Ausdruck in z.B. Kraftklubs Mein Leben. Im Inhalt des Songs wird beschrieben, wie das Leben der anderen am Ich vorbeizieht, wobei das Ich mit sich selbst unzufrieden ist. Daraus entsteht ein Eindruck von Hilflosigkeit und Kontrollverlust, als wäre man selbst nicht mehr Entscheidungsträger seines eigenen Lebens. Diese Art von Trennung zwischen dem Ich und dem eigenen Leben, kann auch wie eine Beurteilung des Ist-Zustands in Form eines Dialogs mit dem eigenen Leben ablaufen, wie in Joris‘ Du,

Du bist so unmessbar wertvoll
Merken’s erst, wenn dich jemand verliert
Du bist so oft gut zu mir
Doch Leben, wie bin ich zu dir?

Diese Art von Verlorensein steht oft in Verbindung mit der Hektik des Alltags, aus der man ausbrechen will, um zur Ruhe zu kommen. Dieser Wunsch nach Entschleunigung passiert beispielhaft in Bosses Overkill:

Zeit
Fast vergessen was es heißt […]
Cool zu bleiben
Bei dem ganzen Overkill

Thema: Freundschaft

Auch das Band der Freundschaft, das uns mit unseren Liebsten verbindet, kommt häufig vor. Verbindet man Freude mit Freundschaft, entsteht, ähnlich wie bei einem Liebeslied, ein Loblied auf die Freundschaft. So taten es schon Die Toten Hosen mit Freunde, Juli mit Wir beide, Bruno Mars mit Count on me oder Sportfreunde Stiller mit Im Namen der Freundschaft.

In Kombination mit Ungewissheit folgt die Frage, ob hinter der Freundschaft mehr steckt, so wie in Just Friends von Hayden James ft. Boy Matthews oder in Nur Freunde von Provinz. Andererseits kann auch die Enttäuschung über einen Verrat verarbeitet werden.

Thema: Menschen

Misanthrop oder Philanthrop?

Das Individuum und die Gesellschaft stehen nicht nur im Deutschunterricht im ständigen Diskurs. Du musst kein Meisterpoet und kein alter weiser Mann oder weise Frau sein, um über menschliche Abgründe zu singen. Für die Themenfindung beim Songwriting gehen wir wieder nach unserem Muster vor. Dabei kommen wieder mehrere Möglichkeiten ins Spiel. Entscheiden wir uns für die Emotion Ungewissheit, so begeben wir uns auf die Suche nach Zugehörigkeit und stoßen auf den inneren Wunsch danach, Anschluss in einer Gruppe zu finden. Diesen stellt Echosmith in Cool Kids dar:

„I wish that I could be like the cool kids
‚Cause all the cool kids, they seem to fit in“

Die Frage nach der eigenen Identität haben sich auch schon The Killers oder Ragn Bone Man in ihren gleichnamigen Songs Human gestellt und das ohne dabei wie Immanuel Kant zu klingen.

In die positive Richtung gehend, d.h. mit Gewissheit entstehen Lyrics, die Selbstvertrauen und Kraft geben wollen, wie z.B. Born This Way von Lady Gaga oder Udo Lindenbergs Ich mach mein Ding.

Vielleicht möchtest du aber auch über das Älter werden und Generationenkonflikte singen, so wie Kummer ft. Max Raabe in Rest meines Lebens oder Annenmaykantereit in 21, 22, 23.

In Zusammenhang mit Menschen und Persönlichkeit stehen auch immer die Selbstwahrnehmung und Gesellschaftskritik. Falco mit seiner Single Egoist oder Alligatoah mit Lass liegen porträtieren negative Eigenschaften und schlechte Angewohnheiten auf eine selbstironische Weise.

Kleiner Tipp: Stilmittel wie Ironie, Wortspiele und Metaphern geben deinen Lyrics eine eigene Note und damit Wiedererkennunsgwert. Das mag auf den ersten Blick kompliziert sein, kann dir aber auch bei der Themenfindung beim Songwriting helfen.

Thema: Welt

Die Welt ist riesen groß und dabei spielt es in der Musik keine Rolle, ob du unseren blauen Planeten betrachtest oder deine eigene kleine Welt. Willst du Optimismus und Hoffnung versprühen, so wie Michael Jackson in Heal The World, um auf Freude und Gewissheit aufzubauen oder scheint dir das Ende der Welt immer näher zu rücken, wie in Mike Candys 2012?

Keine Sorge, es geht auch einfacher und greifbarer, indem man konkrete Orte beschreibt, wie George Ezra in Barcelona, Peter Fox in Schwarz zu Blau oder Alicia Keys in Empire State Of Mind.

Du kannst dich in deinem Song auch auf einen ganz persönlichen, vielleicht geheimen Ort beziehen, wie z.b Prinz Pi in Unser Platz oder Simple Plan in Summer Paradise. Sogleich kannst du all deine Phantasie spielen lassen und traumhafte Orte erfinden, wie Coldplay in Paradise. Eine Spur nostalgischer wird es, wenn du in der Zeit zurück gehst und an idealisierte Orte der Vergangenheit zurückkehrst, wie z.B. Alle Farben in Little Hollywood oder Sting in Fields of Gold.

Themen ändern sich

Die Menschen und ihre Interessen befinden sich im ständigen Wandel und mit ihnen ändern sich auch die Themen der Musik. Beispielsweise im Kalten Krieg erschienen viele Lieder über Frieden. So gewann im Jahr 1982 die Sängerin Nicole den Eurovision Songcontest mit dem Lied „Ein bisschen Frieden“. Außerdem wurde in den 80ern viel über die Freiheit gesungen, da sie u.a. das meist umkämpfte Gut war (z.B. Westernhagen – Freiheit).

Heute könnte diese Sehnsucht nach Freiheit wiederkommen, da sich die Menschen in Zeiten von Corona und social distancing eingesperrt und isoliert fühlen. Man sollte bei der Themenfindung beim Songwriting also auch ein Auge auf die aktuellen Tendenzen haben.

Fazit

Zusammenfassend kann man sagen, dass es sehr viele Möglichkeiten gibt, einen Songtext zu schreiben. Du kannst bei einem Thema und einer Emotion anfangen oder vielleicht hast du schon eine Zeile oder einen Vers, auf dem du aufbaust. An dieser Stelle wird dir unser Beitrag über den Aufbau eines Songs helfen können.

Bedenke dabei, dass ein Song nur ungefähr 3 Minuten dauert und von daher keine Romane erzählt werden können. Du solltest deine Geschichte also kompakt halten, sodass sie innerhalb von ein paar Strophen Platz findet und trotzdem einen roten Faden hat.

Am Anfang wird es einige Zeit dauern, bis du eine für dich geeignete Herangehensweise gefunden hast. Probiere ruhig ein wenig herum, welche Tipps für die Themenfindung beim Songwriting für dich funktionieren und sei nicht zu kritisch mit dir selbst. Außerdem solltest du dich nicht zu sehr von anderen Leuten beeinflussen lassen, denn jeder Musikgeschmack ist unterschiedlich. Am Ende musst DU zufrieden sein mit dem Ergebnis und nicht die anderen.

Share:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on print
Hier gehts weiter

Das könnte dich auch interessieren...

Logic Pro X – das große Update

Apple hat die für macOS erhältliche Digital Audio Workstation Logic Pro X auf die Version 10.5 aktualisiert. Mit dem Update führt Apple einige langersehnte Features

Sound und Frequenzen

Hallo Freunde! Im heutigen Artikel schauen wir mal hinter die Kulissen der Musiktheorie. Wir sind keine Physiker, dennoch wollen wir euch aber am praktischen Beispiel

Indie-Rock

Moin, liebe Freunde der Musik! Alle Indie-Fans kennen die Situation: eure Mutter, Großmutter, Freunde oder neue Bekannte fragen euch, welche Musik ihr hört und ihr

TEILE UNS MIT DER WELT.

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email